Die Kraft der richtigen Verbindung – Kombitherapie für komplizierte Fehlstellungen


Manchmal muss man unterschiedliche Dinge sinnvoll verbinden, um
Ergebnisse zu erzielen, die vorher unerreichbar schienen.
Es gibt Fehlbildungen im Zahn-und Kieferbereich, die sich mit den
linearen herkömmlichen Methoden nicht voll und ganz therapieren
lassen. Das gilt vor allem für erwachsene Patienten, die durch
fehlende rechtzeitige Korrektur in der Jugend oder ererbte und
erworbene Kieferfehlbildungen unter sichtbaren, ungünstigen
Veränderungen der Gesichtsästhetik leiden. Diese Probleme können das
Sprech- und Kauvermögen beeinträchtigen und sogar zu Behinderung bei
der Atmung führen. Die richtige Kombination von Kieferorthopädie
und Chirurgie kann bei solchen komplexen Handicaps zu ganz
erstaunlichen Resultaten führen. In der kieferorthopädischen Praxis
werden in einer Vorbehandlung die Voraussetzungen für die folgende
chirurgische Korrektur gelegt, und nach dem Eingriff werden, wieder
kieferorthopädisch, die Feinkorrekturen, z.B. die präzise auf die
neue Bißsituation abgestimmte Zahnstellung, vorgenommen. Mit einer
KFO-Kombibehandlung lassen sich so auch massive Kieferfehlstellungen
überaus zufriedenstellend beheben.

KFO-Kombibehandlung